Service: +43 5522 39 737

Soziale
Projekte

 

cross border projects 2019

  • Projekt Dilla (Äthiopien)
    Ziel dieses Projekts ist die Sicherstellung der medizinischen Grundversorgung sowohl in Bezug auf die Räumlichkeiten als auch auf die Ausbildung des Personals. Initiatoren sind Marlene und Dr. Bruno Renner, die sich im Vikariat Hawassa engagieren.
  • Concordia: Haus Lazarus (Rumänien)
    Concordia ist eine unabhängige, nicht staatliche Organisation, mit der Mission Kinder, junge Menschen und deren Familien sozial, familiär, schulisch und beruflich zu (re)integrieren. Das Haus Lazarus in Bukarest bietet zukünftig Wohnplätze für Erwachsene mit Behinderung, Sozialwohnungen, Jobunterstützung und Notfall-Schlafplätze für Obdachlose. "Gespiegelte Tränen" ist der Jahresbericht der Göfnerin Conny Doller, die sich mit ihrem Engagement persönlich für die Menschen vor Ort einsetzt. 

  

cross border projects 2018

  • Projekt Dilla (Äthiopien)
    Das Ziel des Projektes ist die Sicherstellung der medizinischen Basisversorgung der ländlichen Bevölkerung durch den Neubau und die Sanierung der bestehenden Ambulanzen, sowie deren Einrichtung. Einen Schwerpunkt bildet das Fortbildungsprogramm für die Schwestern und Mitarbeiter in den Ambulanzen. Ein weiteres Ziel ist der Bau eines Kinderkrankenhauses. Dies wird das erste Kinderkrankenhaus in Äthiopien und gleichzeitig Schulungszentrum für Ärzte, Krankenschwestern und Pfleger.

       

     

cross border projects 2017

 

cross border projects 2016

  • Hilfe für Familien die unverschuldet in Not geraten (Bruderschaft St. Christoph)
    Umbau für eine behindertengerechte Wohnung
    Übernahme von Schulgeld od. Ausbildungskosten
    Finanzierung von teuren Medikamenten bzw. Heilbehelfe
  • Menschen für Andere – Jesuitenmission BR Damian
    Rehabilitationszentrum für Menschen mit Behinderung

​​​​​​​

cross border projects 2015

  • Umbau und Renovierung des Gesundheitszentrums in Bushulo in der Region Awassa, 282 km südlich von Addis Abeba in Äthiopien
  • Als Teil des Projekts “Sichere Mutterschaft” von Dr. Bruno Renner und der Caritas Vorarlberg
  • Dies ist das erste Projekt, dass auch vom Staat Äthiopien mit unterstützt wird
  • Begleitet wird das Projekt ehrenamtlich von einem Vorarlberger Architekten
  • Für den Frühgeburtenbereich sollen Brutkästen zur Verfügung gestellt werden
  • Seit Frühjahr 2015 ist das Projekt in die Planungsphase
  • Eventueller Baubeginn im Herbst 2016

 

 

  • Umbau und Renovierung der Ambulanz der Missionsstation Dongora in der Region Sidama, 325 km südlich von Addis Ababa
  • Als Teil des Projekts “Dilla” von Dr. Bruno Renner und der Caritas Vorarlberg
  • Errichtungskosten ca. Euro 21.047.-

 

 

  • Umbau und Renovierung der Ambulanz der Missionsstation Miqe in der Region Sidama, 200km südlich von Addis Ababa
  • Als Teil des Projekts “Dilla” von Dr. Bruno Renner und der Caritas Vorarlberg
  • Errichtungskosten ca. Euro 6.600.-
  • Im September 2012 konnten die Bauarbeiten abgeschlossen werden

 

 

  • Errichtung eines medizinischen Labors in der Missionsstation Galcha, 80km südlich von Dilla (Beginn 2011)
  • Als Teil des Projekts “Dilla” von Dr. Bruno Renner und der Caritas Vorarlberg
  • Errichtungskosten ca. Euro 5.000.-
  • Im September 2011 konnte das Gebäude in Betrieb genommen werden

 

 

WEITER SOZIALE PROJEKTE WERDEN VON UNS EBENFALLS UNTERSTÜTZT

Menschen für Andere
Österreichischer Behinderten Sportverband 2015
Ärzte ohne Grenzen
Caritas
Kinderdorf Vorarlberg
 

 

 

« zur Unternehmensseite
« zur Unternehmensseite
« zur Unternehmensseite
« zur Unternehmensseite

 

Seminartermine 2020

WEBMED Seminar Starter
Di 24.03., Mi 25.03., Do 26.03.
jeweils ab 19:30, Rankweil
zum Anmeldeformular

Mo 15.06., Di 16.06., Mi 17.06.
jeweils ab 19:30, Rankweil
zum Anmeldeformular

WEBMED Seminar Advanced
Di 23.06., Mi 24.06
jeweils ab 19:30, Rankweil
zum Anmeldeformular

WEBMED Seminar Professional
Do 25.06.
ab 19:30, Rankweil
zum Anmeldeformular

Termine für Produktseminare 2020

News

"Ich bin mit WEBMED sehr zufrieden. Der Service ist exzellent. Heute bin ich froh und glücklich, den Umstieg gewagt zu haben."

Dr. Peter Kiene, Allgemeinmediziner aus Bregenz

Sie haben weitere Fragen?
Kontaktieren Sie uns ...